Markisoletten

Markisoletten stellen eine äußerst komfortable Kombination zwischen Fallarmmarkisen und Außenrollos dar und erlauben eine individuelle Einstellung des Sonnenschutzes. 

Dabei ist der Neigungsgrad des Ausstellbereiches stufenlos einstellbar, was vor allem für Büro-Arbeitsplätze entscheidend ist. Denn während einerseits störende Reflexionen im Bildschirm und "helle" Fensterflecken im Blickfeld vermieden werden sollen, hat der Blick nach draußen für den Arbeitenden selbst einen hohen psychologischen Stellenwert - der Tag wird nicht ausgeschlossen, man nimmt am Geschehen teil.

 

variabler Ausstellwinkel für jede Sonneneinstrahlung

Kasten in runder, halbrunder oder eckiger Ausführung

   

 

Mit Seil- oder Schienenführung erhältlich

 

Kasten und Führungsschienen in allen RAL-Farben erhältlich.

Von der technischen Seite kann zwischen zwei verschiedenen Armtypen gewählt werden:
Ausfallarme mit Torsionsfederung oder mit Gasdruckfeder

Die Tuchspannung wird bei der Type MKGF durch ein Gasdruckfederelement bewirkt. Die Druckkraft bzw. der Windwiderstand des Armes ist durch die Konstruktionsart im Ausstellbereich der Markisolette am größten. Wir empfehlen daher die Verwendung dieses verstärkten Armtyps besonders in windstarken Lagen und bei Annäherung der Anlagengröße an die maximal empfohlene Größe. Armlänge 600mm (1000mm auf Anfrage).

Antrieb wahlweise:
Gurtzug (bis Breite 160 cm und Höhe 200 cm möglich)
Kurbel
Elektro-Antrieb
Markisoletten mit Gurtzug, Kurbel oder Elektroantrieb ein- oder mehrteilig.

Bei Wahl eines Elektro-Antriebes können Markisoletten zusätzlich mit einer Automatiksteuerung - Wind-Sonnen- und Regenwächter ausgestattet werden.